2
 
3
4
5

Zusammenspiel von Investitionsabzugsbetrag und Fünftelregelung (bei Abfindung und anderen außerordentlichen Einkünften

Aufgrund der Bestimmungen zum ►   Investitionsabzugsbetrag darf für eine in den nächsten drei Jahren geplante gewerbliche Investition bis zu 40% (maximal 40% aus 500.000 € entsprechend 200.000 €) einkommensteuerlich im laufenden Jahr abgezogen werden. 

Eine besondere Chance zur Optimierung der Besteuerung öffnet sich bei Vergütungen für mehrjährige Tätigkeiten, wie Abfindungen oder Aktienoptionen sowie  beim Verkauf oder der Betriebsaufgabe von Personenunternehmen bzw. Freiberuflerpraxen. In allen diesen Fällen ist grundsätzlich die sogenannte Fünftelregelung anzuwenden, die zu einer Abmilderung der Besteuerung führen kann. Hierbei wird zuerst die Einkommensteuer bezogen auf ein Fünftel der außerordentlichen (a.o.) Einkünfte ermittelt und diese anschließend verfünffacht. 

 

Fünftelregelung =
a.o. Einkünfte werden geteilt durch 5
Steuer auf das Fünftel wird multipliziert mit 5

 

Werden die laufenden Einkünfte durch Verluste (►  Investitionsabzugsbetrag) kompensiert, können die a.o. Einkünfte in die niedriger besteuerte Progressionszone „rutschen“. Aus dem Zusammenspiel von Verlusten mit Fünftelregelung, kann so ein fünffacher Vorteil entstehen (fünffache Anwendung der niedrig besteuerten Progressionszone für die a.o. Einkünfte).

Die Wirkung des Zusammenspiels von Verlusten und Fünftelregelung ist nachfolgend ersichtlich (verheiratet, laufendes zu versteuerndes Einkommen 50.000 €, Abfindung 100.000 €; Verlust aus Investitionsabzugsbetrag Photovoltaikanlage, ESt + SolZ ohne KiSt, Tarif 2016):

2016 BeträgeFünftel AbfindungFünftel SteuerESt
Investition 125.000,00 €
40% IAB (Verlustabzug) - 50.000,00 €
Laufendes Einkommen 50.000,00 €
Lfd. z.v..E./ Est - € - €
a.o. Einkünfte 100.000,00 €
Fünftel 20.000,00 €
Steuer hierauf 436,40 €
Fünffache Steuer 2.182,00 €
Steuer insgesamt 2.182,00 €

Zusammenfassend kann die Kombination von ►  Investitionsabzugsbetrag mit Fünftelregelung für a.o. Einkünfte, zu einer überproportionalen Einkommensteuerersparnis führen, mit dem zusätzlichen Vorteil einer künftigen Einkommensquelle durch die Photovoltaikanlage.

6
7
Drucken